Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir informieren an dieser Stelle über wichtige Gesichtspunkte, die für Vertragsschluss und - abwicklung relevant sind. Sämtliche Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Informationen und Vertragsbedingungen; sie werden Bestandteil der jeweiligen Verträge.

Wir haben folgende Identität:
Alexander Steidle
AGREE Immobilien e.K.
Kirchenstr. 83
81675 München

Tel. +49 (0)89 62 44 77 18
Fax +49 (0)89 61 45 68 89
Mobil +49 (0)151 61 60 36 27

mail@agree-immo.de

Eingetragen im Handelsregister des AG München unter der Nr. HRA 103830

Unser Geschäftszweck
Wir geben Ihnen als Kunde eine Möglichkeit bekannt, über ein Immobilienobjekt einen Kauf-, Mietoder sonstigen Vertrag abzuschließen.

Wenn es zu einem Nachweis oder einer Vermittlung einer Gelegenheit zum Abschluss eines Hauptvertrages kommt, erhalten wir für unsere Leistung eine Provision in der vereinbarten Höhe.

Angaben zum Objekt
Alle von uns weitergegebenen Objektinformationen stammen vom Verkäufer bzw. Vermieter bzw. von einem von ihm zur Erteilung der Information bevollmächtigten Dritten. Wir geben diese Informationen lediglich weiter.

Die in unseren Angeboten gemachten Angaben erfolgen nach bestem Wissen und nach Angaben der jeweiligen Eigentümer. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Objektinformationen können wir trotz großer Sorgfalt nicht übernehmen.

Vertraulichkeit und Weitergabe von Informationen
Alle Informationen über das Objekt einschließlich der Objektnachweise sind nur für den Empfänger bestimmt, nicht für Dritte. Eine Weitergabe an Dritte ist ohne unsere ausdrückliche und vorherige Zustimmung nicht gestattet.

Kommt durch die Weitergabe eines unserer Angebote an Dritte – ohne unsere Kenntnis und Zustimmung – ein Kauf oder eine Vermietung zustande, hat der Empfänger gegebenenfalls den vollen Provisionsausfall. d.h. die vereinbarte Maklerprovision sowie die gesetzlich anfallende Umsatzsteuer, an uns zu entrichten.

Kommt ein Vertrag zu einem unserer Angebote zustande, ohne uns hinzuzuziehen, so ist der Empfänger verpflichtet, uns hiervon umgehend zu verständigen.

Doppeltätigkeit
Wir dürfen sowohl für den einen als auch für den anderen Vertragsbeteiligten entgeltlich tätig werden.

Entstehung und Fälligkeit des Provisionsanspruches

a)
Unser Provisionsanspruch entsteht mit dem Abschluss eines Kauf-, Miet- oder sonstigen Vertrages (im Folgenden: Hauptvertrag) über das von uns benannte Vertragsobjekt aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung. Dabei genügt es, wenn unser Nachweis bzw. unsere Vermittlung mitursächlich für den Vertragsabschluss war.
b)
Die Provision ist für den Nachweis oder die Vermittlung zu zahlen. Sie ist fällig mit Abschluss des Hauptvertrages.
c)
Bei Abweichungen des abgeschlossenen Hauptvertrages vom zu vermakelnden Vertrag gilt Folgendes:
Falls der Auftraggeber über die für ihn ausgeübte Vermittlungs- oder Nachweistätigkeit vom Hauptvertragspartner eine andere Gelegenheit zum Hauptvertragsabschluss erfährt oder über das Objekt mit dem Rechtsnachfolger des potenziellen Hauptvertragspartners einen Hauptvertrag abschließt oder das Objekt käuflich erwirbt, anstatt es zu mieten, zu pachten oder umgekehrt, entsteht ein Honoraranspruch gegen ihn, wenn der wirtschaftliche Erfolg des abgeschlossenen Geschäfts dem des beabsichtigten Geschäfts entspricht.
d)
Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der von uns vermittelte Hauptvertrag nicht durch den Auftraggeber selbst, sondern von einem Dritten, mit dem er in besonders enger persönlicher oder wirtschaftlicher Beziehung steht, geschlossen wird. Dies sind beispielsweise Ehegatten, Kinder, Eltern und Schwiegereltern usw. Gleiches gilt für natürliche oder juristische Personen, die mit ihm wirtschaftlich oder gesellschaftsrechtlich oder sonst vertraglich eng verflochten sind.
e)
Umstände, die lediglich die Leistungspflichten aus dem Hauptvertrag beseitigen, berühren unseren Provisionsanspruch nicht. Dies gilt etwa für die einvernehmliche Vertragsaufhebung des Hauptvertrages, die nachträgliche Unmöglichkeit, den Rücktritt einer Vertragspartei oder dessen Kündigung.

Provisionssätze
Die Provisionen betragen:

  1. bei An- und Verkauf von Eigentumswohnungen, Haus- und Grundbesitz wird vom Kaufpreis jeweils berechnet:
    3 % Provision zuzgl. gesetzlicher MwSt. von 19 % = 3,57 %, zahlbar vom Käufer und Verkäufer
    oder
    die jeweilige im Exposé beinhaltete Sonderregelung, z. B. bei Objekten von Bauträgern für Käufer provisionsfrei
  2. bei Erbbaurecht wird vom Wert des Grundstückes oder des (evtl. noch geplanten) Erbbauwerkes berechnet:
    3 % Provision zuzgl. gesetzlicher MwSt. von 19 % = 3,57 %, zahlbar vom Grundstücks-Verkäufer und -Käufer
  3. bei Vorkaufsrecht wird vom Verkehrswert des Objektes berechnet:
    1 % Provision zuzgl. gesetzlicher MwSt. von 19 % = 1,19 %, zahlbar vom Vorkaufsberechtigten
  4. bei An- und Verkauf von Unternehmen oder Beteiligungen an Unternehmen wird vom Vertragswert berechnet:
    3 % Provision zuzgl. gesetzlicher MwSt. von 19 % = 3,57 %, zahlbar vom Verkäufer und Käufer
  5. bei Vermietung von Wohnräumen:
    Die Provision beträgt zwei Netto-Monatsmieten (NM) zzgl. gesetzlicher MwSt. von 19 % = 2,38 NM, zahlbar vom Vermieter
  6. bei Vermietung/Verpachtung von Gewerberäumen:
    bei einer Vertragsdauer bis zu 5 Jahren: eine Provision von 2 Monatsmieten zzgl. gesetzlicher MwSt. von 19%, zahlbar vom Mieter/Pächter
    bei einer Vertragsdauer über 5 Jahren: eine Provision von 3 Monatsmieten zzgl. gesetzlicher MwSt. von 19%, zahlbar vom Mieter/Pächter
  7. Ist die Höhe der Provision nicht vereinbart, so gilt die am Ort des Angebotes übliche Provision.
     

Informationspflichten des Kunden
Der Auftraggeber ist verpflichtet, vor Abschluss des beabsichtigten Vertrages uns unverzüglich unter Angabe von Namen und Anschrift des vorgesehenen Vertragspartners mitzuteilen, ob die Zuführung des Vertragspartners durch unsere Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit zustande kam. Wir sind ggf. auch berechtigt, die erforderlichen Auskünfte bei Grundbuchämtern, Notaren und anderen Beteiligten einzuholen.

Wir haben Anspruch auf Überlassung einer Kopie oder Abschrift der Vertragsurkunde des Hauptvertrages. Zudem haben wir einen Anspruch auf Beisein am Termin der Vertragsunterzeichnung.

Ist dem Auftraggeber eine nachgewiesene Gelegenheit zum Vertragsabschluss bereits bekannt, so hat er uns dies unverzüglich mitzuteilen und auf Anforderung auch, beispielsweise durch Vorlage des Vertrages, nachzuweisen.

Haftungsbegrenzung
Unsere Haftung wird, soweit gesetzlich zulässig, auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln begrenzt.

Laufzeit und Beendigung des Vertrages
Der Vertrag läuft, sofern nicht etwas anderes vereinbart ist, auf unbestimmte Zeit.
Er ist, vorbehaltlich einer getroffenen abweichenden Vereinbarung, für beide Seiten jederzeit mit sofortiger Wirkung kündbar.

Verjährung
Es gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für sämtliche aus dem Vertragsverhältnis herrührenden Verpflichtungen und Ansprüche sowie Gerichtsstand ist, soweit dies gesetzlich zulässig vereinbart werden kann, München.

Schlussbestimmungen, salvatorische Klausel
Auf das Vertragsverhältnis findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Davon unberührt bleiben zum Schutz des Verbrauchers anzuwendende gesetzliche Bestimmungen, von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.

Die Vertragssprache ist deutsch.

Änderungen, Ergänzungen, Aufhebung oder sonstige abweichende Vereinbarungen von diesen AGB bedürfen der Schriftform.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, wird die Gültigkeit der AGB davon im Übrigen nicht berührt.

Ist lediglich ein Teil einer in den AGB getroffenen Regelung unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam, so soll die unwirksame Bestimmung nach Bestimmung der Vertragsparteien durch eine solche ersetzt werden, die deren wirtschaftlichen Interessen möglichst nahe kommt und den vertraglichen Vereinbarungen im Übrigen nicht zuwider läuft.